Persönliche Kontakte zu Neukunden

Wie stellt man persönliche Kontakt zu potentiellen Kunden her? Damit ich nicht falsch verstanden werde: Persönlich ist für mich immer noch von Angesicht zu Angesicht oder genauer: Mit Händeschütteln. Ein einfacher bewährter Tipp: Sei dort, wo Deine potentiellen Kunden sind, werde gemocht, mache deutlich, dass Du Dich auskennst und einen „job“ erledigen kannst, der Deinen Kunden unter den Nägeln...

Lösung Kundenbeziehungsmanagement

Auf Anbieterseite (Kundenbeziehungen) helfen Hitchensen -CRM- Professionals dabei, Konzerne zu verstehen. Wir möchten allen Anbietern, die nach hohen ethischen, sozialen und ökologischen Masstäben handeln und ein gutes Produkt haben, ermöglichen, einen angemessenen ökonomischen Gewinn zu erzielen. Das ist vor allem mit Konzernen leider kein Selbstläufer. Es ist aber möglich, wenn man diese Kunden professionell betreut. Dafür muss man sie und Ihre Entscheidungsstrukturen verstehen. Anbieter, die bereits gute Beziehungen mit Konzernen haben, müssen mit der Zeit gehen und beweisen, dass sie nachhaltig und sozial verantwortungsvoll wirtschaften. Diesen Unternehmen wollen Hitchensen -CRM- Professionals helfen, sich und Ihre supply chain zu verändern und sich bei Kunden dann neu oder besser zu positionieren. Daher helfen wir auch Dienstleistern, die sich auf Themen in den Bereichen Nachhaltigkeit und soziales Unternehmertum spezialisiert haben, diese Unternehmen als neue Kunden zu...

Problem Konzernkunden

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass an der Schnittstelle Kunde-Lieferant viel Wertschöpfungspotential verschenkt wird. Missverständnisse und enttäuschte Erwartungen führen häuftig dazu, dass gerade Beziehungen zwischen kleinen und grossen Unternehmen nicht lange halten oder gar nicht erst zustande kommen. Beide Unternehmensformen müssen aber zusammen arbeiten. Es gibt gar nicht genug Konzerne als dass diese nur mit Ihresgleichen zusammenarbeiten könnten. Für KMU sind Konzerne interessante Kunden, da sie „Treiber“ bzw. „Lokomotiven“ für Innovationen sind. Sie bieten Chancen da in kleinen und mittleren Unternehmen Innovationen viel schneller hervorgebracht werden als bei grossen Unternehmen. Allerdings können sich Konzerne in der Regel ihre Anbeiter aussuchen. Für KMU scheinen einige Hürden unüberwindbar. Entscheidungsstrukturen sind sehr komlex und Konzerne funktionieren in der täglichen Praxis nach bestimmten Spielregeln. Obwohl viel Wert auf eine nachhaltige Suppy Chain gelegt wird, wird der Anbieter mit dem „besten Gesamtpaket“ und nicht der mit den höchsten Standards...